Programm

Freitag, 5. April 2019

09:00 Uhr
Begrüßung und Einführung durch Dr. Lars Lindenau
09:10 Uhr
Aktuelle Rechtsprobleme beim Arztmandat mehr
  • Praxisrelevante Gerichtsentscheidungen 2018/1, die der Arztberater kennen sollte
  • Was kommt im geplanten Terminservice- und Versorgungsgesetz auf Berater und Mandant zu? (u. a. Gründungsberechtigung von MVZ)
  • Entwicklung auf dem MVZ-Markt
Referent: Prof. Dr. Bernd Halbe | FA für Medizinrecht und Justiziar mehrerer Berufsverbände, Honorarprofessor der Universität Köln
09:50 Uhr
Aktuelle umsatzsteuer- und ertragsteuerliche Themen aus Rechtsprechung und Verwaltung mehr
  • Neue Entwicklungen im Steuerrecht der Heilberufe: Was muss der Berater jetzt für sein Arztmandat wissen?
  • Praxisrelevante Fälle aus der aktuellen Rechtsprechung und Verwaltung
  • Hinweise zum Umgang mit der Finanzverwaltung bei Sonderproblemen
  • Aktuelles aus der Umsatzsteuer
Referent: Thomas Ketteler-Eising | Dipl.-Bw. (FH) und StB, Leiter Kompetenz-Centrum „Fachservice Steuerberater/Anwälte“, Köln
10:30 Uhr
Pause
11:00 Uhr
Finanzinvestoren im Gesundheitswesen – und was sie für Heilberufe und ihre Berater bedeuten mehr
  • Was macht den deutschen Gesundheitsmarkt für Finanzinverstoren so attraktiv?
  • In welchen Sektoren agieren Finanzinvestoren und wie gehen sie vor?
  • Ist der niedergelassene (Zahn-)Arzt demnächst ein Auslaufmodell
  • Investorengetragenes MVZ, quo vadis? Was ändert sich mit dem Terminservice und Versorgungsgesetz?
  • Die Folgen für Heilberufe und Berater
Referent: Dr. Andreas Meschke | FA für Medizinrecht, ärztliches Gesellschafts- und Vertragsrecht, ärztliche Kooperationen, Düsseldorf
11:40 Uhr
Neue Wege in der Nachfolgeberatung: der Arzt als Stifter mehr
  • Ärzte sind mit Stiftungen durch Ausbildung und Beruf vertraut und kommen im Alter darauf zurück.
  • Unterschiedliche Modelle je nach Motivlage
  • Rechtliche Voraussetzungen und steuerliche Vorteile in der Nachfolgeplanung
  • Die Stiftung als Mandant: Warum Sie dieses Geschäftsfeld nicht der Bank überlassen sollten.
Referent: Martin Geißer | StB, RA und FA für Steuerrecht, Fachberater im ambulanten Gesundheitswesen (IHK), Rechts- und Steuerberatung von Ärzten, München
12:20 Uhr
Podiumsdiskussion: Sie fragen, die Referenten antworten!
Referent: Dr. Lars Lindenau | RA, medizin- und steuerrechtliche Gestaltungsberatung, Erlangen

1. Forum

14:00 Uhr

Gestaltungen im Spannungsfeld von Medizinrecht und Steuerrecht mehr
  • MVZ-Modelle und mögliche Fallstricke bei Beteiligung von Investoren-Kapitalgesellschaften
  • Umstrukturierung von Arztpraxen (Steuerklausel optimieren)
  • Ausgliedern von einzelnen Wirtschaftsgütern, problematische Veräußerungsvorgänge
  • Worauf zu achten ist, wenn der Arzt die BAG wechselt (vor allem bei negativem Kapitalkonto)
  • Vorweggenommene Erbfolge und Erbfall – Risiken und Gestaltungswege
  • Weitere Fallgruppen (gewerbliche Infektion, Erweiterung des Tätigkeitsbereichs, Labor- und Apparategemeinschaften)
Referent: Alfred P. Röhrig | Dipl.-Finw., StB, Umstrukturierungen, Nachfolgeberatung, Bad Honnef
Referent: Gerrit Tigges | RA, FA für Medizinrecht, ärztliches Gesellschafts-und Vertragsrecht, Gestaltung von Kooperationen, Düsseldorf

2. Forum

14:00 Uhr

Aktuelle Probleme und kreative Gestaltungen im Vertragsarztrecht mehr
  • TSVG – Terminservice- und Versorgungsgesetz, Auswirkungen auf Zulassung, MVZ Gründung und Kooperationen.
  • Aktuelle Probleme beim MVZ: Gründung/Erhalt der Gründungseigenschaft, Betrieb mehrerer MVZ durch eine MVZ GmbH auch als ÜBAG, der Vertragsarzt in der MVZ GmbH
  • Neues zum angestellten Arzt: Einziehung von Angestelltenarztstellen? Beendigung von Anstellungsverhältnissen und Übergangslösungen
  • Verzicht zum Zwecke der Anstellung: Drei-Jahres-Frist in der Praxis.
  • Ausgelagerter Praxisteil oder Zweigpraxis
Referent: Carsten Reiter | FA für Medizinrecht, Zulassungsrecht, MVZ, Praxiskaufverträge, Dortmund
Referent: Jörg Müssig | FA für Medizinrecht, Vertragsarztrecht, ärztliches Berufs- und Gesellschaftsrecht, Dortmund
15:30 Uhr
Pause

3. Forum

16:00 Uhr

Vermögensplanung – Beratungspakete für den Ärzteberater mehr
  • Mehr Umsatz durch Mehrwert für den Mandanten
  • Quick-wins: Beratungsansätze, die (fast) immer gehen (einfach, standardisiert, in max. 2 Stunden umsetzbar, in sich abgeschlossen)
  • Zum Beispiel: Beratungen rund um die Versorgungswerkrente, steuerliche Optimierung der Krankenversicherungsbeiträge, Analyse von Immobilieninvestitionen
Referent: Dirk Klinkenberg | Dipl.- Kfm. und StB, Fachberater für Vermögensgestaltung (DVVS e. V.), Finanzplanung, Vermögensplanung, Bergisch-Gladbach

4. Forum

16:00 Uhr

Der Betriebsprüfer beim Arzt – aktuelle Trends mehr
  • Die Gewerbesteuer wird immer mehr zu des Prüfers Liebling.
  • Beliebte Angriffspunkte des Betriebsprüfers (z. B. Anstellung von Ärzten)
  • Wie umgehen mit dem elektronischen Zugriff des Prüfers und der Schweigepflicht
  • Hintergründe, Beispiele, und Ansätze für die vorsorgende Beratung
Referent: Christoph Gasten | LL.M., Dipl.-Finw. (FH) und StB, Gestaltungsberatung, Köln
17:00 Uhr
Ende des Kongresses mit Sektempfang

Programm zum Download